WATTELSE gewinnt das Impact Hub Fellowship Energy-Cleantech

David Emmerth · 4 min · 06.02.2015

Photos by
kaboompics

Sorry, this entry is only available in German.

Die Spannung blieb hoch bis zum Schluss. Wer würde das Kopf an Kopf Rennen für sich entscheiden? Fünf Minuten hatten die Teams von ENSEA, BUYECO, InnovaRadio, WATTELSE und OrbiWise um die Jury von sich zu überzeugen. Und diese machten es den Teams nicht einfach: Mit fachkundigen, präzisen und kniffligen Fragen stellte die Jury um Sabine Perch-Nielsen (Mitgründerin von myclimate und Team Leader Renewable Energy and bei Ernst Basler + Partner), Philipp Hasler (Investment Director bei Emerald Technology Ventures) und Philippe Müller (Leiter Sektion Cleantech, Bundesamt für Energie) die Kandidaten aufs Exempel und brachte diese so gehörig ins Schwitzen.

Doch wussten alle mit ihren Antworten zu überzeugen und so musste sich die Jury zu einer schwierigen Entscheidung zurückziehen während beim Publikum bei einem Apéro Riche die Favoriten heiss gehandelt wurden. Rund 40 Minuten benötigte die Jury um sich zu einigen. Die Anspannung war den Kandidaten ins Gesicht geschrieben. Einzig Rainer ZaWozki, der zusammen mit Nicola Blum mit Charme und Witz durch den Abend geführt hatte, stand der Entscheidung mit einer amüsanten Bühneneinlage zu Nikolas Tesla noch im Weg.

Auch wenn er sich alle Mühe gab, vermochte Herr ZaWozki das Publikum und die Kandidaten nicht länger auf die Folter zu spannen und so kumulierte der Abend in seinem Höhepunkt: die Verkündigung des Siegers. Martin Hofer mit seiner WATTELSE GmbH überzeugte die Jury mit seiner zur Verminderung von automatisierten Verlusten in der Gebäudeautomation entwickelten Software MONALYSE. Die Freude war ihm sichtlich anzusehen. “Erst einmal feiern”, so Martin’s Antwort auf die Frage was er als nächstes tun werde.

Wir gratulieren Martin ganz herzlich zum Gewinn des Fellowships und freuen uns darauf ihn für mindestens weitere neun Monate im Impact Hub Zürich zu begrüssen. Wir danken auch Christian Dollfus und Torsten Dorn von ENSEA, Mahmud Samandari von InnovaRadio, Didier Hélal von OrbiWise und Luc Jodet und Julia Beyer von Buyeco ganz herzlich für ihren Einsatz und dafür, dass sie zum gelingen dieses Programms beigetragen haben und wünschen ihnen alles Gute für die weitere Zukunft.

2014_Wattelse_Siegerfoto

Glücklicher Sieger: Martin Hofer (l.) von der WATTELSE GmbH bekommt von Philippe Müller vom Bundesamt für Energie den Siegerpreis verliehen (Foto: Frederike Asael):

 

Work should be more then just about earning money. It is this philosophy that has ultimately led David to the Hub where he supports the program division. On his journey in finding a position with a real impact, David has dwelled into environmental consulting and journalism. As a member of DeCo! sustainable-farming he has hands on experience with the challenges that social entrepreneurs face....

David Emmerth, Program Manager

david.emmerth@impacthub.ch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *