Three Coins wird Impact Hub Fellow “ICT4Good”

Rahel Aschwanden · 4 min · 3 years ago

150915_Header_Blog_ICT4Good

Sorry, this entry is only available in German.

Am 2. September war es soweit: das Impact Hub Fellowship “ICT for good” GRANDE FINALE. Schoolinmypocket, Crowdguard und Three Coins standen nach einer intensiver Unterstützung durch Swisscom und den Impact Hub Zürich in der Kohortenphase wieder vor einer Jury. Diese hatte die schwere Aufgabe einen Impact Hub Fellow “ICT for good” auszuwählen.

Schlussendlich waren es Nuancen, die über Sieg und Niederlage entschieden: Dank ihrer Reife, der innovativen Marketingstrategie und der klaren Wirkungsmessungsstrategie konnte sich Three Coins knapp gegen die anderen beiden Teams durchsetzen. Das Team aus Österreich integriert in ihrem  postapokalyptischen“Jump and Run” Spiel CURE Runners geschickt Lernsituationen und Anreizsystem die zu einer erhöhten Finanzkompetenz führen. Die SpielerInnen müssen in verschiedenen brenzligen Situationen mit dem Heilmittel (CURE) wirtschaften. Ohne es zu merken sind sie nur dann erfolgreich, wenn sie mit ihren Ressourcen schonend umgehen und Schuldenfallen entgehen. CURE Runners entfaltet seine volle Wirkung, wenn es mit Workshops und Transfer in das richtige Leben verknüpft wird. Um das sicherzustellen, arbeitet Three Coins eng mit JugendarbeiterInnen, Schulen und Finanzunternehmen zusammen. „Wir wollen Jugendliche dort abholen, wo sie sich zu Hause fühlen,“ sagt Mitgründerin und CEO von Three Coins Katharina Norden. So wurde das Spiel beim Pilot-Launch in Österreich auch nicht als Lernspiel, sondern als Actionspiel vermarktet. Katharina Norden erklärt den Schritt in die Schweiz: „Wir möchten Three Coins hier aufbauen, denn für innovative Finanzprodukte ist das Land weltweit renommiert. Schon deshalb ist die Schweiz dafür prädestiniert, Vorreiterin für richtungsweisende Finanzausbildung zu werden.“ Demnächst soll das Spiel auch in der Schweiz im App Store erhältlich sein.

Den Publikumspreis des Impact Hub Fellowship gewinnt das Projekt Crowdguard, welches die Sicherheit von Frauen im öffentlichen Raum in Indien durch die Aktivierung von Bystanders und Sensibilisierungsworkshops für Jugendliche erhöhen will. Das Team von Crowdguard setzt mit ihrem Projekt auf Zivilcourage 2.0: ihre Alarm-App bringt Menschen durch Geolokalisierung zusammen und ermöglicht den HelferInnen gemeinsam und sicher zu intervenieren. Crowdguard will die App Anfangs 2015 in Neu Delhi  lancieren.

 

 

Mehr Bilder vom Event könnt ihr euch hier ansehen:

1 Response

Rahel joined Impact Hub Fellowship in Spring 2016. Before that she worked on the program side with Impact Hub Zürich, implementing and running Fellowships locally. She has an interdisciplinary background with degrees in communication, global studies and education for social change. Besides working for the Fellowship Associatio...

Rahel Aschwanden, Managing director of NOW,

One response to “Three Coins wird Impact Hub Fellow “ICT4Good””

  1. […] hatten Crowdguard und schoolinmypocket.org keine Chance. Dennoch gratulieren wir natürlich den Gewinnerinnen herzlich zu ihrem Sieg und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *