Erfolgreicher Proof of Concept: Partnerschaft Swisscom & Impact Hub trägt Früchte

Pia Schneider · 6 min · 2 months ago

161213_Header_Blog_Swisscom_LivingDocs
Photos by
Livingdocs/Swisscom

Sorry, this entry is only available in German.

Als Gründungspartner des Impact Hub Zürich ist Swisscom seit der Geburtsstunde mit von der Partie. Swisscom fördert damit aktiv Startups sowie den Innovationsstandort Schweiz und nutzt die Community des Impact Hub für gemeinsame Programme im Bereich Innovation, Förderung von Intrapreneurship und Transformation. Dass darüber hinaus konkrete Partnerschaften mit Startups entstehen können, beweist der Fall Livingdocs: Jüngst konnte Swisscom mit dem Startup einen erfolgreichen Proof of Concept (PoC) erbringen und startet nun eine intensive Zusammenarbeit.

 

Der nicht so zufällige Zufall

Im Café Auer & Co am Sihlquai herrscht ein reges Treiben. Da treffen Jungunternehmer auf Grossunternehmen und alle anderen, die Innovation unterstützen. Dass dadurch enorm wertvolle Kontakte entstehen können, zeigt sich an der zufälligen Begegnung von André Schraner, Open Innovation Manager des Swisscom Pirates Hub, einem Team, welches Co-Creation Projekte mit Startups initiiert, und Gabriel Hase, CEO des Startups Livingdocs. Das 2012 gegründete Startup hat eine Content Management (CM) Plattform entwickelt, welche eine vergleichsweise einfache Alternative zu komplexen CM-Systemen wie Adobe AEM darstellt. Anders als in AEM, wo Inhalte im Backend erstellt werden, kann man mit Livingdocs Texte, Bilder und Videos im Frontend per drag&drop frei bewegen und muss nicht ständig zwischen Frontend und Backend wechseln. Storytelling wird durch das individuelle Zusammenstellen von Inhalts-Bausteinen einfacher.
Der komponenten-basierte Ansatz erlaubt effiziente Workflows zwischen Editoren, Designern und Entwicklern und ermöglicht das Ausspielen auf verschiedene Kanäle und Produkte durch unterschiedliche Präsentation der Komponenten in verschiedenen Kontexten. Dass Livingdocs gegenüber herkömmlichen CM-Systemen ein grosses Zeiteinsparungspotenzial birgt, war bald klar. André stellte eine Verbindung zwischen dem Startup und Cyrill Treptow, Head of Bluewin Portal bei Swisscom her und merkte sofort, dass Bluewin genau in diesem Bereich ein grosses Bedürfnis hatte.

 

Ein leaner Start…

Bluewin gehört in der Schweiz zu den grossen Nachrichtenplattformen, hat aber verglichen mit 20 Minuten oder Blick eine relativ kleine Redaktion. Aufgrund der Redaktionsgrösse ist eine hohe Effizienz bei der Erstellung und Produktion von Inhalten absolut zentral. Im Austausch mit anderen Redaktionen (watson.ch, nzz.ch, telegraph.co.uk) erfuhr man, dass die neue CM-Generation vor allem bei den Editoren (Erfassungsmasken) grosse Fortschritte gemacht hat und Zeiteinsparungen von bis zu 50% ermöglichen. Mittels einem PoC von Livingdocs wollte Bluewin prüfen, ob diese Zeiteinsparungen auch bei den Arbeitsprozessen von Bluewin möglich sind. “Wichtig war für uns, die Lösung in einem sinnvollen, schlanken, einfachen Rahmen zu testen um möglichst schnell Fakten zur Tauglichkeit für Swisscom zu erhalten”, meint André.
Bei einem PoC sei es wichtig, dass man von Anfang an klare Zeithorizonte und Ziele in Form von KPI’s festlege, um baldmöglichst basierend auf diesen Fakten über die nächsten Schritte entscheiden zu können. Innert wenigen Wochen richtete Livingdocs die drei zentralen Prozesse für Bluewin ein und übergab sie der Redaktion zum Test. Ausgewählte Redaktoren spielten dann eine Reihe von Aufgaben durch, die mit Screentracking aufgezeichnet und beurteilt wurden. Die Resultate überzeugten so sehr, dass sich Bluewin entschied, Livingdocs einzuführen und das bisherige Redaktionssystem zu ersetzen.

 

Erfreulich für beide Seiten

Gabriel Hase zeigt sich über die Zusammenarbeit erfreut: ” Von alleine wären wir wohl nicht auf die Idee gekommen bei Bluewin anzusetzen, aber durch die gute Vernetzung kam ein perfekter Fit zustande. Den PoC konnten wir dann sehr effizient mit Bluewin umsetzen: Es wurde sehr klar kommuniziert, was sich Bluewin vorstellt, in der Umsetzung hat man uns aber viele Freiheiten gelassen.” Neben der Implementierung von Livingdocs bei Bluewin gibt es in diversen anderen Bereichen von Swisscom Potenzial für Livingdocs, namentlich alle Bereiche, welche in ihrer täglichen Arbeit mit CMS in Berührung kommen. Gabriel ist zuversichtlich: “Wir diskutieren im Moment eine über Bluewin hinausgehende Partnerschaft mit Swisscom, was für uns natürlich sehr spannend wäre.”

 

Pia Schneider is an intern at Swisscom’s Pirates Hub – in a team that is scouting startups for potential co-creation projects. She is responsible for the communication activities in and around the Pirates Hub and blogging about like the Swisscom Startup Challenge, the Kickstart Accelerator and all the current hot topics in the startup ecosystem.



Pia Schneider, Startups, Communication, Tech

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *