Wie kann man Stress minimieren und Stärken aufbauen?

Prisca Müller · 6 min · 28.01.2016

Sorry, this entry is only available in German.

Wer kennt ihn nicht, den Stress. Die nervenzehrenden Gefühle, die sich etwa in Form von Unkonzentriertheit, Müdigkeit, schlechtem Schlaf oder Unruhe äussern. Es gibt so viele Gründe, warum wir uns in diesen Zustand versetzt fühlen: Unsichere Arbeitssituation, Mobbing, zu viele Aufgaben auf der To-do-Liste sind nur ein paar Beispiele.

 

Jeder negative Input wiegt fünfmal mehr

Die Gründe für das Empfinden von Stress liegen bei unseren Vorfahren und ihrem nahen Zusammenleben mit Tigern. Wenn unsere Vorfahren nicht jeden Moment ihres Lebens achtsam auf die potentiell bedrohlichen und negativen Aspekte ihres Lebens geachtet haben, wurden sie von den Tigern erwischt. Das heisst, wir wurden schon vor tausenden von Jahren darauf programmiert, Negatives mehr zu beachten als Positives. Diese Programmierung ist derart tief verwurzelt und lastet so schwer, dass wir für jeden negativ wahrgenommenen Input fünfmal einen positiven Input benötigen, um die Negativen wieder auszugleichen.

 

Wer seine Stärken auslebt, ist positiver

Die Positive Psychologie untersucht deshalb vermehrt, was den Menschen gesund und zufrieden macht, also wie der Mensch Positives erleben kann. Durch jahrelanges Forschen mit aktuellen Studien und 2000 Jahre alten Texten wurden 24 Charakterstärken herausgefiltert, von denen jeder Mensch 3-7 besonders ausgeprägt erlebt. Wenn ein Mensch seine Stärken im Alltag ausleben kann, ist er in seinem authentischen Selbst und realisiert vermehrt Positives. Stärken sind mit dem Erleben von Flow assoziiert, welches ein Zustand ist, der sich von starker Konzentration und dem Ausbleiben des Zeitgefühls kennzeichnet. Aktivitäten, welche das Ausüben der Stärken beinhalten sind nicht energieraubend sondern energiespendend und tragen so zu mehr Resilienz bei. Seine individuellen Stärken kann man mithilfe des Values in Action Institute Survey herausfinden.

Einige Stärken sind universell und bringen jedem Menschen vermehrte Zufriedenheit und Wohlbefinden. Dankbarkeit ist eine dieser Stärken. Zwei einfache Übungen sind jeden Tag drei Dinge zu notieren, für welche man im Laufe des Tages dankbar war oder eine Person zu besuchen, welcher man sehr dankbar für etwas ist und sich bei der Person bedanken. Bei beiden Übungen geht es auch wieder um den Fokus auf das Positive.

 

Den Stress frühzeitig erkennen

Nimmt der Stress im Alltag zu, kann es passieren, dass man überhaupt nicht mehr auf Positives achten kann. Ab diesem Punkt wird Stress heikel. Wichtig ist, für sich selbst zu erkennen, welche Situationen Stress in einem auslösen und schon im Voraus die nötigen Ressourcen dafür aufbauen kann. Kennst man seine Stärken kann man Aktivitäten in den Alltag einbauen, welche einem das Ausleben dieser Stärken ermöglichen.

Natürlich ist Stress nicht unbedingt etwas Negatives und somit auch gesundheitsschädliches. Es kommt immer auf die eigene Bewertung an. Stress kann einem für kurze Zeitphasen zu mehr Leistung anregen oder sehr fokussiert werden lassen. Es hängt grundsätzlich von jeder Person selbst ab, wie sie ihre aktuelle Situation einschätzt, eben positiv oder negativ.

 

Sich selbst “umschreiben”

Gelingt die positive Einschätzung einmal nicht so gut hilft die die ‚Me at my very best‘ Übung. Das Ziel dieser expressiven Schreibübung ist es, eine potentiell negativ stressige Situation für sich selbst umzuschreiben, sämtliche stressigen Gefühle als positiv darzustellen und das beste mögliche Ergebnis zu projizieren. Die kognitive Umstrukturierung der Situation hilft einem seine eigene Sichtweise und Erleben zu ändern. Wenn’s also das nächste Mal stressig wird, einfach mal Stift und Papier auspacken und sich “umschreiben”.

Oli Moos gab diesen Workshops zum Thema Stressmanagement und Stärkenaufbau. Seine Ausbildung in Neurolinguistischer Programmierung und Weiterbildung in Positiver Psychologie hat er in diversen Projekten wie WeAreHeroes oder superize.me umgesetzt. Bei Interesse an einem Stress & Stärkenworkshop, schreibt Oli ein Email.

1 Response

We spend about a fourth of our lifetime working, we should enjoy this time about as much as the rest of our life. After founding her own Startup and being happy Impact Hub member for more than three years Prisca joined Impact Hub team as Start-up Booster helping other entrepreneurs to get on their way. With a background in environmental sciences and applied psychology Prisca is interested in...

Prisca Müller, Program Manager ‘Startup Booster’, Ventures, Impact Workshops, Crowdfunding

prisca.mueller@impacthub.ch

One response to “Wie kann man Stress minimieren und Stärken aufbauen?”

  1. Wenn ich Stress habe, so versuche ich gleich über etwas Angenehmes denken. Es gibt immer einige Sachen, die können Freude oder positive Gedanken schenken. Mein Kredo ist – “Keine Panik!”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *