Impact Hub Fellowship Energy-Cleantech

Der Gewinner der zweiten Durchführung des Impact Hub Fellowship Energy-Cleantech ist Smart Home Technology. Mehr Infos dazu im Blog zum finalen Jury Event und in der folgenden Publikation des Bundesamt für Energie.

Der Impact Hub Zürich und das Bundesamt für Energie (BFE) suchen nach den kreativsten und innovativsten Geschäftsideen im Bereich Energie. Gefragt sind insbesondere Technologien und Dienstleistungen, welche zur Steigerung der Wertschöpfung und zur Einsparung von natürlichen Ressourcen beitragen. Beim Impact Hub Fellowship geht es darum, das wirtschaftliche, technologische und ökologische Potential von Cleantech im Energiebereich zu fördern.

Das Impact Hub Fellowship-Programm richtet sich an Teams, die bei der Umsetzung ihrer innovativen Projektideen Unterstützung suchen. Finalistinnen und Finalisten und Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Coaching, Vernetzung, finanzielle Förderung und einen Arbeitsplatz im Impact Hub Zürich.

Ce site web est également disponible en francais.

Coming next year

Closed
«The Impact Hub Fellowship offers multiple benefits for startups. The cohort phase of the Fellowship is in any case a great chance to sharpen the venture’s business and its communication, to meet other ventures for potential collaboration and to exchange best practice as well as to get access to different workshops. Additionally, the Impact Hub offers access to workshops and individual business help desks which were valuable for us.»

Was gibt es zu gewinnen?

Wer einen Businessplan einreicht, hat gute Chancen als eines von bis zu fünf Teams finanzielle und immaterielle Unterstützung im Wert von über 10‘000 CHF in den vier ersten Start-up Monaten zu gewinnen. Das Siegerprojekt des Fellowships erhält eine Unterstützung im Wert von insgesamt über 50‘000 CHF für das erste Start-up Jahr.

Seedfunding

Finanzierung

Zu gewinnen gibt es bis zu 34'000 Franken. Je 6'000 für die Finalisten und bis zu 28'000 für das Siegerprojekt.

Workspace

Arbeitsplatz

Bis zu 1 Jahr Mitgliedschaft im Impact Hub Zürich: 24/7 Zugang zu einem Arbeitsplatz im Co-working-Raum des Impact Hub Zürich oder des Impact Hub Genf.

Coaching

Coaching

Bis zu 1 Jahr lang monatliche Start-up Beratung durch erfahrene Coaches sowie Zugang zu Fachberatung, thematischen Veranstaltungen und Weiterbildungen im Impact Hub Zürich.

Network

Netzwerk

Zugang zum Netzwerk vom Impact Hub Zürich und vom Impact Hub Genf sowie zu Experten des Bundesamt für Energie.

Programmstruktur

IHF_Energy Cleantech_Programmstruktur_de

Wie der obenstehenden Programmstruktur zu entnehmen ist, werden beim ersten Jurytag aus den besten 6-7 eingereichten Bewerbungen Teams für das Finale ausgewählt, welche ein 4-monatiges, intensives Förderungsprogramm durchlaufen. Ziel der vier Monate ist die Verfeinerung des Business Modells und ein attraktiver Businessplan für potentielle Investorinnen und Investoren. Aus den Finalistinnen und Finalisten wird am zweiten Jurytag ein «Impact Hub Fellow» ausgewählt, welcher für 9 weitere Monate Beratung, Zugang zum Netzwerk des Impact Hubs, einen Arbeitsplatz und finanzielle Unterstützung erhält.

Wichtige Daten

 

28.02.16, Bewerbungsdeadline

Die Bewerbung muss bis spätestens 23:59 eingereicht werden!

23.03.16, ganzer Tag | Pflicht | Pitching Workshop

Pitching Workshop für alle ausgewählten KandidatInnen um euch auf den Pitch vorzubereiten. An dem Tag werden noch kurze Videointerviews gedreht.

30.03.16, 14:00-17:00 | Backup Videodreh

Backup für Interviewdreh, falls Szenen nachgedreht werden müssen. Bitte haltet euch den Termin frei.

28.04.16, ganzer Tag | Pflicht | Jury

Jury Session für alle ausgewählte KandidatInnen

02.05.16, 14:00-16:00 | Pflicht | Kick-off

Kick-off Kohortenphase für die Gewinner

Welche Ideen suchen wir?

Gesucht werden Geschäftsideen in den folgenden Bereichen:

  • Energieeffizienz
  • Erneuerbare Energien
  • Energiespeicherung und -Netze

Die Projekte für eine nachhaltige Energieversorgung und –nutzung können dabei in allen erdenklichen Anwendungsfeldern angesiedelt sein: Gebäude und Infrastruktur, Mobilität, Produktionsprozesse und Fertigung, Netze, Wasserwirtschaft, Landwirtschaft etc.

Die Idee sollte…

  • … innovativ und neuartig sein.
  • … als Start-up/eigene Organisation umgesetzt werden. Die Gründung eines Startups ist beabsichtigt oder ist vor nicht allzu langer Zeit erfolgt.
  • … mittel bis langfristig finanziell selbsttragend sein.
  • … skalierbar sein (Verbreitungs- und Ausweitungspotenzial).
  • … Wertschöpfung mehrheitlich in der Schweiz generieren.

Die GewinnerInnen und FinalistInnen

3 Startups wurden von der ersten Jury für die Kohortenphase ausgewählt. Das Rennen gemacht hat schlussendlich Smart Home Technology (Impact Hub Fellow) vor Dokspot (Runner up) und Kompotoi (Finalist).

Smart Home Technology

Smart Home Technology develops hardware and software in the cleantech sector. They aim to bring comfort and convenience to users without changing...

dokspot

dokspot allows manufacturers to manage and distribute their product instructions online. Our platform provides instructions at the right time, for...

Kompotoi

Kompotoi vermietet, plant und verkauft Komposttoiletten.

Mit Kompotoi wird kein Wasser verschmutzt und keine Chemie...

                              

Die letztjährigen GewinnerInnen und FinalistInnen

WATTELSE

WATTELSE provides innovative software and services to reduce loss of energy in functional buildings caused by building control infrastructure....

ENSEA

ENSEA ermöglicht mit dem Projekt „Regional Energy Data Exchange“ neue Geschäftsmodelle im dezentralen Energiemarkt durch...

OrbiWise

OrbiWise provides a complete “low-power wide-area” wireless communication system, optimized for connected objects, including core network...

Innovaradio

Innovaradio develops innovative solutions to reduce the cost and the environmental impact of high power wireless transmitters. The technology...

BUYECO

BUYECO is the Swiss renewable energy platform. BUYECO allows you to choose who you buy your electricity from. You choose where your energy is...

Wer organisiert das Programm?

Impact Hub Zürich

Beim Impact Hub glauben wir, dass es nicht ein Mangel an Ideen gibt, um die Probleme...

Bundesamt für Energie

Das Bundesamt für Energie (BFE) ist das Kompetenzzentrum für...

Impact Hub Fellowship Association

Die globale Impact Hub Fellowship Association ist eine Non-Profit-Mitgliederorganisation mit Sitz in...

Bewerbung

Wer das Impact Hub Fellowship gewinnt,

  • ist bereit, während des Fellowship-Jahres den eingereichten Businessplan zu überarbeiten und umzusetzen.
  • ist bereit, auf Anfrage für das BFE und für den Impact Hub Zürich als ReferentIn zur Verfügung zu stehen.
Fragen?

Schreibe eine E-mail an David Emmerth.

Contact

Work should be more then just about earning money. It is this philosophy that has ultimately led David to the Hub where he supports the program division. On his journey in finding a position with a real impact, David has dwelled into environmental consulting and journalism. As a member of DeCo! sustainable-farming he has hands on experience with the challenges that social entrepreneurs face....

David Emmerth, Program Manager

david.emmerth@impacthub.ch

Related Posts